Viersener Energiebündel

Viersener Energiebündel

Das kinetische Brunnenobjekt Viersener Energiebündel ist Ergebnis eines studentischen Wettbewerbs 1982. Leitgedanke war, den recht kleinen Vorplatz des Verwaltungsneubaus der Stadtwerke Viersen durch ein baumartiges Gebilde zu akzentuieren. Abstrahierte Elemente und Formen und von Wasser getriebene Mechanismen in der "Baumkrone" sollen Assoziationen zu den Aufgaben und Dienstleistungen der Stadtwerke im Bereich der Wasser-, Gas- und Stromversorgung wecken. Mit filigranen Strukturen wird eine formale Beziehung zu der Viersener Webereigeschichte hergestellt. Dem Wettbewerbserfolg folgte die Beauftragung. Der Brunnen wurde in den Jahren 1983 bis 1984 von Ernst Eichler komplett geplant und in Handarbeit hergestellt. Dies umfasste die Herstellung aller Formen für Bronzeguss im Wachsausschmelz- und verschiedenen Sandgussverfahren bis hin zur Schlussmontage einschließlich aller Schweiß-, Dreh- und Bohrarbeiten. Die gesamte selbst entwickelte Mechanik hat sich als außerordentlich dauerhaft und robust erwiesen. Bis heute haben sich keine nennenswerten Mängel an der Konstruktion gezeigt.

Ergebnis:  1. Preis

 

Auslober:  Stadtwerke Viersen / Uni Kaiserslautern